Durch einen verdienten 23:20-Erfolg gegen das Perspektivteam der HG Oftersheim/Schwetzingen eilen die Viernheimer, in der Festung AvH, zum nächsten Erfolg und gelten in der Badenliga durch den sechsten Sieg in Folge als Mannschaft der Stunde.

Dass sich die Viernheimer Jungs den Derbyerfolg gegen die im Abstiegskampf stehenden Gäste äußerst schwer erarbeiteten mussten lag auch daran, dass die HG in Viernheim diesmal eine mit Bundesliga-A-Jugendspielern verstärkte Mannschaft zum Einsatz brachte, die eine Wiederholung des Viernheimer Hinspielerfolgs unbedingt verhindern wollte.

So entwickelte sich vom Anpfiff weg ein enges Duell auf Augenhöhe, wo vor allem die Abwehrreihen beider Mannschaften eine gute Arbeit ablieferten.

Das absolute Highlight und der Grund für die magere Torausbeute beim 9:8-Halbzeitstand war aber ohne Zweifel die Torhüterleistung auf beiden Seiten.

Dennis Hoffmann, aber auch Michael Hoppe von der HG, waren die alles überragenden Akteure auf der Platte, die mit super Reflexen ihr Tor regelrecht vernagelten und die Zuschauer mehrfach zum Szenenapplaus animierten.

In der zweiten Halbzeit übernahm Viernheim, immer noch getragen von ihrem Torhüter, endgültig die Initiative und konnte sich durch Treffer von Willner, Gröger und Unger etwas Luft verschaffen und einige Tore davoneilen.

Spätestens mit dem 18:13 durch Justus Mehl, rund 10 Minuten vor dem Ende, war die Entscheidung für Viernheim gefallen, so dass die Jungs vom Geburtstagskind Christian Müller die verbliebenen Minuten in der gut besuchten AvH mit Routine und Cleverness überstanden und den sechsten Sieg in Folge ausgiebig mit ihren Fans feiern konnten.

Folgende Aktiven waren gegen die HG im Einsatz:

Dennis Hoffmann, Patrick Koch, Florian Rech, Jan Willner(5), Ronny Unger(1), Robin Unger(4), Justus Mehl(3), Robin Helbig, Tim Gröger(6), Philipp Oswald(1), Rouven Müller(1), Holger Hubert, Marcel König(1).

(gv)

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen