Mit dem Erfolg gegen die Reservemannschaft der SG Pforzheim/Eutingen konnten die Badenliga-Herren drei Spieltage vor dem Saisonende den Klassenerhalt in trockene Tüchern legen. Wenn die Fans auch diesmal wieder, gerade wegen der ausgelassenen Chancen, auf eine Geduldsprobe gestellt wurden, war der Erfolg letztlich zu keiner Zeit ernsthaft in Gefahr gewesen.
Unterstützt von zwei größeren Abordnungen des Ski-Clubs und der Ringer des SRC in der gut besuchten Rudolf-Harbig-Halle ließ Viernheim vom Anspiel weg keinen Zweifel aufkommen, dass sich die Mannschaft vor allem für die schwache Leistung der vergangenen Woche bei ihren Fans rehabilitieren wollte.
Gestützt auf eine stabile Deckung war Viernheim über das gesamte Spiel gesehen die bessere Mannschaft an diesem Abend und hat sich die Punkte für den Klassenerhalt zwar recht spät in der Saison, aber immer noch rechtzeitig, redlich erarbeitet.
Schade nur, dass sich die Jungs auch gegen die SG wieder einige Fehlwürfe zu viel genommen haben, sonst wäre schon zur Halbzeit ein wesentlich deutlicherer Vorsprung als vier Tore machbar gewesen.
Gott sei Dank war zumindest das Visier von Marcel König (Bild) an diesem Tag richtig justiert, so dass dieser mit 11 Toren regelrecht zum Matchwinner wurde.
Folgende Spieler waren beim Erfolg gegen die SG am Samstag im Einsatz:
Raul Lazaro Garcia, Patrick Koch, Dennis Hoffmann, Pal Megyeri(1), Jan Willner(1), Ronny Unger, Julius Herbert(1), Robin Helbig(1), Philipp Oswald(3), Leon Schaal, Jannik Geisler(6), Holger Hubert, Marcel König(11)
(gv)

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen