Im ersten Heimspiel des Jahres feiern die Badenliga-Herren nach holprigen Beginn einen auch in der Höhe verdienten Heimsieg in ihrer übergangsweise neuen Heimstätte, der Sporthalle der Alexander-von-Humboldt-Schule.

Der Erfolg gegen den Tabellennachbarn aus St. Leon/Reilingen war nicht nur enorm wichtig, um die seit Jahresbeginn anhaltende Negativserie zu beenden, sondern vor allem um die HSG auch nach Punkten auf Distanz halten zu können und sich Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben zu holen.

Die erste Spielhälfte war ein wenig ansehnliches Duell zweier verunsicherter Mannschaften, die ihr Heil vor allem in der Defensive suchten, im Angriff jeweils zu wenig brauchbare Lösungen zustande brachten, so dass sich bei immer wieder wechselnden Führungen keine der beiden Mannschaft absetzen konnte, was sich auch am 10:9-Halbzeitstand ablesen lässt.

Dies sollte sich aber in der zweiten Spielhälfte, zumindest auf Viernheimer Seite, grundlegend ändern. Einige Umstellungen innerhalb der Mannschaft verfehlten nicht ihre Wirkung und stürzten von nun an die Gäste von einer Verlegenheit in die nächste. Aus einer diszipliniert agierenden Defensive, um den starken Patrick Koch im Tor, wirbelten die Viernheimer angeführt von Jan Willner und Tim Gröger die HSG in der zweiten Halbzeit derart durcheinander, dass sich immer wieder Lücken in der Gästeabwehr auftaten, die von den Hausherren kompromisslos ausgenutzt wurden.

Erwähnenswert ist neben der geschlossen guten Mannschaftsleistung die Einstellung von Robin Unger, der sich trotz Verletzung in den Dienst der Mannschaft gestellt hat, zwar nicht im normalen Spiel eingesetzt werden konnte, aber vom Siebenmeterpunkt aus zum erfolgreichsten Torschützen des Tages wurde.

Erfreulich war für die Verantwortlichen, neben dem sportlichen Erfolg, dass doch etliche Viernheimer Sportfans den Weg in die AvH gefunden haben. Für eine richtige Heimspielstimmung bedarf es aber noch zahlreicherer Unterstützung.

Folgende Spieler waren beim Heimerfolg gegen die HSG St. Leon/Reilingen im Einsatz.

Patrick Koch, Florian Rech, Pal Megyeri(3), Jan Willner(5), Ronny Unger, Robin Unger(6), Justus Mehl(2), Robin Helbig(1), Tim Gröger(5), Philipp Oswald(4), Rouven Müller(1), Marcel König.
(gv)

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen