Mit einer kämpferisch wie auch spielerisch überzeugenden Vorstellung gewinnen die Mannen von Trainer Frank Herbert beim heimstarken TV Knielingen und verbessern sich damit in der Tabelle wieder auf einen einstelligen Tabellenplatz.
Auch wenn Knielingen bei einem Erfolg gegen Viernheim die theoretische Chancen auf den Relegationsplatz für die BWOL nutzen wollte, präsentierten sich die Gäste aus Viernheim keineswegs zurückhaltend oder ängstlich, sondern hielten von Anbeginn mit allen erlaubten Mitteln und einer guten Defensivarbeit dagegen, so dass die Zuschauer in der Reinhold-Crocoll-Sporthalle bis zum Ende ein interessantes Spiel mit stetig wechselnden Führungen miterleben durften.
Einzig die beiden Referees zeigten sich in diesem zwar intensiv, aber von beiden Seiten stets fair geführten Duell, etwas neben der Spur, denn insgesamt 8 Verwarnungen und 13 Hinausstellungen entsprechen keineswegs dem Spielverlauf und sorgten auf beiden Seiten immer wieder für Kopfschütteln.
Gott sei Dank ließen sich die Spieler beider Seiten davon nicht allzu sehr beeinflussen und konzentrierten sich einzig auf ihr Spiel, welches eigentlich an diesem Tag keinen Verlierer verdient gehabt hätte.
Doch als Marcel König sich wenige Sekunden vor dem Ende, beim Stande von 27:27 und Knielinger Ballbesitz, den Ball eroberte und alleine auf das Tor der Gastgeber zulief, um den Siegtreffer zu markieren, war die Freude bei Trainern, Spielern und den mitgereisten Fans natürlich riesengroß, denn durch diesen Auswärtserfolg konnte sich Viernheim wiederum um einige Plätze in der Tabelle verbessern und bietet somit die beste Voraussetzung für ein tolles Saisonfinale in der Rudolf-Harbig-Halle am kommenden Samstag.
Folgende Spieler waren in Knielingen dabei:
Patrick Koch, Dennis Hoffmann, Raul Lazaro Garcia, Pal Megyeri(2), Jan Willner(4), Ronny Unger, Dominik Seib, Julius Herbert(3), Philipp Oswald(5), Leon Schaal(1), Jannik Geisler(4), Holger Hubert(4), Marcel König(5).

(gv)

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen