Samstag, 10.11.2018 ,heisst es zwei mal nacheinander TSG Wiesloch : TSV Amicitia
Dabei stehen besonders die Viernheimer Damen vor einer schwierigen Aufgabe wenn in der Wieslocher Stadionhalle die Badenliga-Mannschaften der Damen- und im Anschluss die Herren von Wiesloch und Viernheim gegeneinander antreten.
Bei den Damen fordern ab 17:00Uhr die Gastgeber als Tabellensechster die zweitplatzierten Südhessinnen heraus, die auf Grund der Platzierung natürlich als Favorit in die Partie gehen.
Doch schaut man etwas genauer hin, fällt einem auf, dass Wiesloch sicherlich das schwerere
Auftaktprogramm hatte. Mit der HG Oftersheim/Schwetzingen, der HG Saase, der SG Heddesheim und dem TV Brühl mussten sich die Wieslocherinnen bereits –mit Ausnahme der Viernheimerinnen- mit den Plätzen 1 bis 5 messen. Dass die TSG bei drei dieser vier Begegnungen als Verlierer vom Platz ging, war sicherlich nur an wenigen Nuancen auszumachen, da alle Partien bis in die Schlussphase hart
umkämpft waren und sich die Wieslocherinnen nur hauchdünn geschlagen geben mussten. Der Viernheimer Trainer Matthias Kolander wird also seine Mannschaft erneut hervorragend einstellen müssen, um bei diesem Top-Team bestehen zu können. Dass sich die Mannschaft auch trotz einer Vielzahl von Ausfällen, in Wiesloch werden weiterhin Anna Elfner, Jennifer Mieley und Vanessa Reinhard fehlen, nicht verstecken braucht, bewiesen die übrigen Spielerinnen in den jüngsten Spielen eindrucksvoll.
Nichts desto trotz werden die Südhessinnen spielerisch noch eine Schippe drauflegen und an ihren enormen Kampfgeist anknüpfen müssen, um sich auch in Wiesloch eine Siegchance zu wahren.
Um 19:00 Uhr kommt es dann zum richtungweisenden Duell der beiden Herrenmannschaften, die ursprünglich zum erweiterten Favoritenkreis der Liga gezählt haben, dies aber aus den unterschiedlichsten Gründen bisher noch nicht bestätigen konnten.
Immerhin hatte die TSG in der vergangenen Saison die erfolgreichste Runde seiner Geschichte im Herrenhandball geschrieben und den Aufstieg in die BWOL nur ganz knapp verpasst.
Natürlich wiegt bei der TSG der Abgang von Top-Torjäger Hendrik Wagner zur SG Leutershausen besonders schwer, aber mit den Neuzugänge Olbricht, Neff oder Zehrbach wurde die Mannschaft dennoch ordentlich verstärkt. Somit wartet auf die Viernheimer Jungs eine Mannschaft, die sicher mehr kann als der aktuelle Tabellenplatz aussagt.
Ob sich der plötzliche Vereinswechsel von Viernheims Torjäger Dymal Kernaja, der sich unter der Woche für alle Beteiligten völlig überraschend dem TV Großsachsen angeschlossen hat, am Samstag negativ auswirken wird bleibt abzuwarten.
Zumindest hatte die Mannschaft im Trainingsbetrieb noch einmal richtig Gas gegeben und eine tolle Reaktion gezeigt. Es ist also für Samstag mächtig Spannung, sowohl im Damen- wie auch im Herren-Duell angesagt, wo beide Mannschaften sich über Unterstützung ihrer Anhänger sicherlich freuen würden.
Samstag, 10.11.2018
Stadionhalle in Wiesloch
17:00Uhr, Badenliga-Damen,TSG Wiesloch : TSV Amicitia
19:00Uhr, Badenliga-Herren, TSG Wiesloch : TSV Amicitia

Schreibe Uns

Hinterlasse Uns eine Nachricht und wir melden Uns bei Dir.

Start typing and press Enter to search