Fehlende Leidenschaft und wenige Ideen im Angriffsspiel sind ausschlaggebend dafür, dass die 2. Herrenmannschaft des TSV Amicitia Viernheim keine Punkte aus Friedrichsfeld entführen konnte.

Die Viernheimer Mannschaft, die verletzungsbedingt auf Abwehrchef Florian Karrer verzichten musste, lag von Beginn an hinten. Absprachefehler in der Abwehr und fehlende Ideen im Angriffsspiel ließen es zu, dass der TV Friedrichsfeld Tor um Tor davonziehen konnte. So stand es in der 17. Minute 10:4 für die Hausherren.

Ab dann konnte man vorerst verhindern, dass man einem noch größeren Rückstand hinterherlaufen musste. Somit begab man sich mit einem 13:7 in die Kabine. Nach der Halbzeit folgte dann jedoch eine sehr starke Phase der Friedrichsfelder, die sich auf 23:13 (46. Minute) absetzen konnten. Ab diesem Zeitpunkt war jedem klar, dass es aus Sicht der Viernheimer nichts zu holen gab. Friedrichsfeld schaltete einen Gang zurück und wechselte auch den starken Torhüter aus.

Letztlich musste man sich mit 28:22 geschlagen geben. Dass man sich den Spielverlauf anders vorgestellt hatte, war jedem anzumerken. Nun liegt der Fokus auf der Vorbereitung zum nächsten Spiel. Nach einem spielfreien Wochenende kommt der TVG Großsachsen 3 am Samstag, den 23. Februar in die heimische Rudolf-Harbig-Halle.

Für den TSV Amicitia Viernheim 2 spielten:
Tobias Helbig 3, Ronny Unger 1, Lars Haußer 1, Florian Hardekopf 6, Lars Baltz 1, Dennis Matecki, Marcel Täufer 1, Lukas Kessler, Christian Peiter 9/6, Leon Schaal, Christian Best

Für den TV Friedrichsfeld 2 spielten:
Jan-Eric Klatt 1, Marco Hindenberger, Bastian Eichmüller 1, Joachim Lippe 1, Sebastian Frohnmaier, Florian Weber 1, André Fischer 1, Philipp Thomas, Thorsten Eichhorn, Tristan Haltern 9, Steffen Schieck 3, Max Kirchler 4, Felix Rose 7/3, Steffen Dörr

Schreibe Uns

Hinterlasse Uns eine Nachricht und wir melden Uns bei Dir.

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen