Nach der 4. Niederlage im 5. Saisonspiel läuten mittlerweile rund um die Badenliga-Herren die Alarmglocken, denn die Mannschaft um Holger Hubert und Robin Unger musste auch bei der Reserve der SG Pforzheim/Eutingen, trotz einer gewissen Leistungssteigerung, wieder mit leeren Händen die Heimreise antreten.

Nach einem verschlafenen Start (2:0) wurde die Mannschaft durch den Anschlußtreffer von Justus Mehr aus ihrer Lethargie gerissen und zeigte zumindest in der ersten Spielhälfte bei einer knappen 14:15-Führung, dass sie zum Punkten in die Goldstadt gekommen sind. Die Führung hätte zu diesem Zeitpunkt schon deutlicher ausfallen können, denn in der 20. Minute hatte man mit 8:12 die Nase vorn, brachte sich jedoch durch Fehlpässe im Angriff und fehlenden Zugriff in der Abwehr um den Lohn, so dass die Gastgeber zwischenzeitlich zum 14:14 ausgleichen konnten.

Die Entscheidung des Spiels zu Gunsten der Gastgebern fiel zwischen der 40. und 50. Spielminute. Nach dem 18:18 verlor Viernheim den Faden und die Gastgeber konnten vorentscheidend auf 26:22 erhöhen.

Überhastete Anspiele an den Kreis und das Auslassen bester Möglichkeiten verhinderten nach dem 26:24 zu verkürzen oder gar auszugleichen.

Am Ende musste man wieder einmal mit hängenden Köpfen die Heimreise antreten.

Die erhoffte Reaktion der Mannschaft auf die bisherigen Leistungen blieb leider aus, denn bei realistischer Betrachtung des Spiels muss man feststellen, dass Patrick Koch im Viernheimer Tor einige sehr gute Aktionen der Gastgeber abwehrte, sonst wäre die Niederlage möglicherweise deutlicher ausgefallen.

Folgende Spieler waren im Einsatz.

Patrick Koch, Christian Best, Florian Rech(3), Pal Megyeri, Jan Willner(8), Ronny Unger(3), Robin Unger(2), Justus Mehl(4), Robin Helbig(1), Björn van Marwick(1), Philipp Oswald(3), Rouven Müller(1), Holger Hubert(1), Marcel König.

gv

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen