Im Vergleich zu anderen Spielen waren die Jungs um die Trainer Sturm und Kuhn diesmal von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. So stand es infolge dessen in der 8. Minute 6:2. Von da an blieben die Gäste in Schlagweite, konnten allerdings nicht näher als 3 Tore herankommen.

Gegen Ende der ersten Halbzeit stand die Abwehr wieder konstanter und somit konnte man mit einer 6-Tore-Führung (18:12) in die Pause gehen.

Nach der Halbzeit wurde diese Führung gehalten und konnte letztlich noch auf 7 Tore ausgebaut werden. Somit stand am Ende ein völlig verdientes 30:23 auf der Anzeigetafel der Rudolf Harbig Halle.

Einen bitteren Beigeschmack hatte dieses Spiel dennoch. Wir verlieren wohl für längere Zeit die drei Akteure Yannick Haumbach, Leon Schaal und Pascal Hoffmann. Nächstes Wochenende wird die Viernheimer Mannschaft pausieren, ehe man am Samstag, den 1. Dezember um 17:15 Uhr gegen den TV Oberflockenbach in eigener Halle spielt. Da im Anschluss die 1. Mannschaft spielt hoffen wir natürlich auf zahlreiche Zuschauer, die bereits vorab den Weg in die Halle finden.

Für den TSV Amicitia Viernheim 2 spielten:
Yannick Haumbach, Christian Best, Tobias Helbig 5, Dennis Matecki 2, Lars Haußer 3, Pascal Hoffmann 1, Florian Karrer 2, Florian Hardekopf 5, André Kuhn 1, Lars Baltz 5/1, Marcel Täufer, Christian Peiter 6/1, Leon Schaal

Für die SG MTG PSV Mannheim spielten:
Marcel Kremer, Florian Wack 8/7, Julian Schlegel 1, Jakob Kwak, Sebastian Brecht, Florian Wacker 6/1, Michael Ludwig, Fabian Gruber 2, Jan Sichau 1, Randy Glöckner 2, Alexander Benz 1, Gregor Glocker, Lukas Glocker 1, Alexander Kühner 1

Schreibe Uns

Hinterlasse Uns eine Nachricht und wir melden Uns bei Dir.

Start typing and press Enter to search