Schade ist der falsche Ausdruck, denn auch wenn die Viernheimer Oberliga-Mannschaft in den letzten 10 Spielminuten mal wieder die ein oder andere Torchance nicht in Treffer verwandeln konnte um das Endergebnis etwas freundlicher zu gestallten, hatten Abteilungsleiter Ralf Schaal und  Trainer Mirco Ritter im anschließenden Trainergespräch kein Problem damit dem Gästetrainer Markus Simowski (Bild)für den verdienten Erfolg zu gratulieren.

Mit Willstätt präsentierte sich in Viernheim eine echte Spitzenmannschaft die nicht nur den Namen nach, sondern auch in Ihrem fokusierten Auftreten gezeigt hat dass sie ihre Chancen zum Aufstieg in die 3.Liga ohne Kompromisse nutzen wollen.

Für die Mannschaft von Trainer Mirco Ritter ist eine Niederlage gegen diese TOP-Truppe sicherlich kein Beinbruch, den die notwendigen Punkte müssen gegen andere Mannschaften wie in der kommenden Woche in Schwäbich Gmünd, gegen Plochingen und Deizisau geholt werden.

Die gezeigte Leistung der Viernheimer Jungs gibt trotz der Niederlage Anlass immer noch fest an den Klassenerhalt zu glauben, denn die Mannschaft konnte in diesem unglaublich schnellen und von beiden Seiten intensiv geführten Oberligaspiel lange Zeit beweisen das sie tatsächlich in der Liga mithalten und bestehen kann.

Jetzt gilt es die Konzentration auf den kommenden Gegner TSB Schw.Gmünd zu richten, und dort zumindest die selbe Leistung wie gegen die Willstätter Riesen abzurufen, dann müsste es doch schon mit dem Teufel zugehen wenn die Punkte nicht mit nach Viernheim gehen.

Schreibe Uns

Hinterlasse Uns eine Nachricht und wir melden Uns bei Dir.

Start typing and press Enter to search