Wenn die Matthias Kolander am kommenden Samstag ab 19:00h mit seiner Mannschaft in der Schriesheimer Schulsporthalle gastiert, scheinen die Rollen klar verteilt zu sein:
Viernheim ist von den Verlustpunkten her Spitzenreiter und muss sich lediglich aufgrund von einem weniger ausgetragenen Spiel auf Platz zwei hinter der HG Oftersheim/Schwetzingen begnügen. Schriesheim hingegen ist mit gerade einmal einem Sieg auf dem vorletzten Tabellenplatz angesiedelt.
Der 29:22 Erfolg aus dem Hinspiel spricht darüber hinaus eine eindeutige Sprache.
Doch damals war es allen voran Anna Elfner, die Schriesheim mit ihren 14 Toren praktisch im Alleingang zerlegte. Da sich Elfner aktuell jedoch in Babypause befindet, gilt es einmal mehr sich auf die größte Viernheimer Stärke zu besinnen: Die mannschaftliche Geschlossenheit.
Immer wieder mussten die Südhessinnen in dieser Saison personelle Rückschläge verzeichnen, doch durch den guten Teamgeist und die große Kampfkraft schaffen es die Viernheimerinnen immer wieder das Spielfeld als Sieger zu verlassen.
Mit Béatrice Leuthner und Luisa Hoffmann werden zwar zwei Stammkräfte aller Voraussicht nach Zurückkehren. Neben Elfner fehlen Jennifer Mieley, sowie Sarah Bäcker ebenfalls für den Rest der Saison und Lara Günther wird nicht vor März zurückkehren. Eventuell kann Youngster Pia Neuhäuser erste Erfahrungen bei den Aktiven sammeln.

TV Schriesheim – TSV Am. Viernheim Samstag, 09.02.2019, Schulsporthalle Schriesheim

Schreibe Uns

Hinterlasse Uns eine Nachricht und wir melden Uns bei Dir.

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen