Durch einen, wenn auch mühsam erkämpften 25:28-Derbyerfolg gegen die Löwen aus Heddesheim, freuen sich die Verantwortlichen der Abteilung zusammen mit den Fans und den Aktiven rund um die Trainer Christian Müller und Mirco Ritter über den gelungenen Abschluss der Vorrunde und dem erreichen des zweiten Tabellenplatzes.

So richtige Derbystimmung wollte in der, im Gegensatz zu vergangenen Jahren, nur mäßig besuchten Nordbadenhalle lange Zeit nicht so richtig aufkommen, was sicherlich auch an der aktuell schwierigen Corona- Situation und den sicherheitshalber vorgegebenen 2G+ Regeln liegen mag. Die Verantwortlichen der SG Heddesheim haben im Vorfeld aber ganze Arbeit geleistet und vor der Halle sogar eine Teststation eingerichtet.

Das Duell der beiden Dauerrivalen plätscherte so einige Zeit, von wenigen Höhepunkten abgesehen, mit leichten Vorteilen für die Gastgeber vor sich hin und sorgte nicht unbedingt für Begeisterung zumindest unter den Viernheimer Fans. Das die Gastgeber zur Halbzeit auch verdient mit zwei Treffern in Führung lagen passte zwar zu den gezeigten Leistungen, was die Blau-Grünen aber in den zweiten 30 Minuten so nicht weiter auf sich sitzen lassen wollten.

Obwohl Robin Helbig schnell auf 14:13 verkürzte, blieb die SG hartnäckig und ließ sich einfach nicht abschütteln, so dass es fast 10 weitere Spielminuten dauerte bis Ernst Mantek den Ausgleich und im Anschluss Jan Willner mit seinem Treffer zum 17:18 die Viernheimer erstmals in der zweiten Hälfte in Führung bringen konnten.

Danach erst wurde es ein echtes Derby, wo lange Zeit, bei immer wieder wechselnden Führungen, beide Seiten mit allem was zählt und zulässig ist, um den Erfolg kämpften und die Zuschauer lautstark mitfieberten.

Das Viernheim am Ende die besseren Karten in der Hand hielt und einen insgesamt verdienten Derbyerfolg feiern darf, lag nicht zuletzt an Patrick Koch, der in der Schlussphase wichtige Bälle halten konnte und an Marcel König, der gerade in den letzten 10 Spielminuten von den Gastgebern kaum noch zu bremsen war.

Nach diesem Erfolg im letzten Vorrundenspiel der Saison 2021/2022, geht es am kommenden Wochenende direkt mit dem ersten Rückrundenauftakt beim TV Eppelheim weiter.

Am Derbyerfolg waren folgende Aktive beteiligt:

Marius Walter, Patrick Koch, Jan Willner(5), Ronny Unger, Hossam Hassanien, Felix Hildenbeutel, Justus Mehl, Sven Walther, Robin Helbig(9), Björn Van Marwick(1), Philipp Oswald(3), Ernst Mantek(2), Fabian Medler(2), Marcel König(6).

g.v.

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen