Die Badenliga-Herren holen wichtige Punkte bei der Reserve der SG Leutershausen und begeistern ihre zahlreichen Anhänger mit einer leidenschaftlichen Vorstellung.

Viernheims Trainerduo Christian Müller und Mirco Ritter konnte in Leutershausen, nach seiner in Plankstadt erlittenen Augenverletzung, erstmals wieder auf Spielmacher Robin Unger zurückgreifen, der sich zwar in den Zweikämpfen noch etwas vorsichtig bewegte, aber insgesamt der Mannschaft wichtige Impulse mitgeben konnte.
Die Blau-Grünen zeigten von Anbeginn eine gute kämpferische Einstellung, verbunden mit einer gesunden Härte und erfreuten ihre Fans immer wieder mit gelungenen Kombinationen und Torerfolgen. Einziger Wermutstropfen waren die unverhältnissmäßig vielen Verwarnungen und Zeitstrafen gegen die Blau-Grünen, was die Mannschaft aber mit großen Einsatz gut kompensieren konnte.

Vor allem Neuzugang Tim Gröger, im Verbund mit dem bärenstarken Jan Willner, ragten aus einer homogänen Mannschaft immer wieder hervor und stellten die Gastgeber vor erhebliche Probleme.

Gekrönt und letztendlich auch gedeckelt wurde der Auswärtserfolg aber vor allem durch Dennis Hoffmann, der im Viernheimer Tor eine alles überragende Leistung ablieferte und zum großen Rückhalt für seine Mannschaft wurde.

Die Zuschauer sahen ein gutes Spiel, in dem es der TSV Amicitia lediglich versäumte frühzeitig für eine Entscheidung zu sorgen.

Mit diesem Auswärtserfolg hat der TSV Amicitia zum zweiten Mal ein ausgeglichenes Punktekonto, jetzt gilt es im Heimspiel gegen den TV Hardheim nachzulegen, um erstmals ein positives Punktekonto aufweisen zu können.

Folgende Spieler waren in Leutershausen im Einsatz.

Dennis Hoffmann, Patrick Koch, Florian Rech(2), Pal Megyeri, Jan Willner(7), Ronny Unger, Robin Unger(5), Justus Mehl(1), Robin Helbig, Tim Gröger(6), Philipp Oswald(3), Rouven Müller(3), Marcel König(2).

(gv)

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen