Die Badenliga-Herren starten mit einem am Ende etwas glücklichen, aber auf Grund der kämpferischen Einstellung nicht unverdienten Punktgewinn in die neue Saison.

Natürlich hatten sich vor allem die Trainer zum Saisonstart insgeheim etwas mehr erhofft, aber aufgrund der langen Verletztenliste waren die Möglichkeiten immer noch etwas eingeschränkt was den holprigen Spielverlauf zumindest teilweise entschuldigen lässt.

Sowohl im Abwehrverhalten, wie auch im Angriff, fehlt einfach noch die Abstimmung, so dass viele Aktionen zu statisch wirkten und sich die Gastgeber schon früh einen 5-Tore-Vorsprung erarbeiten konnten.

Immerhin schafften die Mannen vom Trainerduo Müller/Ritter in einem hitzigen Duell auf Augenhöhe, am Ende noch ein gerechtes Unentschieden, was sich die Mannschaft vor allem durch ihren enormen kämpferischen Einsatz verdient hat.

Torhüter Dennis Hoffmann und Sven Walther, der nach einer mehrwöchigen Verletzungszeit erstmals wieder mitwirken konnte, verdienten sich an diesem Abend die Bestnoten im Viernheimer Team.

Viernheim spielte mit: Dennis Hoffmann, Patrick Koch, Florian Rech, Jan Willner(4), Ronny Unger(3), Robin Unger(4), Justus Mehl(1), Tim Gröger(1), Sven Walther(6), Robin Helbig(1), Philipp Oswald, Ernst Mantek(5).

gv

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen