Vor Spielbeginn war die Favoritenrolle klar verteilt. Dennoch hatte man sich seitens der Viernheimer Damen vorgenommen, den Tabellenführer zu ärgern und mit einer geschlossenen Teamleistung um den Sieg zu kämpfen.
Auf die schnellen Anspiele und Konterbereitschaft der rechten Nusslocher Seite wurden Die Blau-Grünen im Training gut vorbereitet.

Nach knapp 2 Minuten gelang den Nusslocher Damen der Führungstreffer durch Felicia Arnold. Es gestaltete sich ein gutes Spiel, bei dem die Nusslocher zwar die Führung behielten, sich aber dennoch nicht mit mehr als 3 Toren absetzen konnten.

Auch die Zeitstrafe in der 12. Minute für die Viernheimer Damen konnte die TSV gut ausgleichen und so stand es nach 15 gespielten Minuten 5:7 für Nussloch.

Hiernach folgten allerdings viele weitere Zeitstrafen für Viernheim, die in der Summe nur noch schwer auszugleichen waren, da die Damen aus Nussloch jede Gelegenheit nutzen und den Blau-Grünen ihr Spiel aufzwangen.

Es folgten viele Konter und schnelle Anspiele, unterstützt durch zu viele technische Fehler der Viernheimer Damen.

So stand es in der 25. Minute 6:14 für Nussloch.

Die TSV kämpfte sich zurück, konnte jedoch bis zur Halbzeit nur 2 Tore aufholen. Halbzeitstand: 9:15.

Die 2. Hälfte startete mit dem Anschlusstreffer der Viernheimer durch Sophia Niesel. Der im Anschluss für Nussloch gepfiffene 7-Meter wurde nicht verwandelt, wodurch man, bestärkt durch den Rückhalt der wieder starken Torfrauen, weiter kämpfen konnte.

So gelang Viernheim mit einer starken Mannschaftsleistung und einer guten Abwehr, in der 43. Minute tatsächlich der Ausgleich zum 19:19 durch Lisa Stein und im Anschluss sogar der Führungstreffer zum 20:19 durch Tamara Mohr.

Die Auszeit durch Nusslochs Trainer Manuel Lochert folgte direkt.

Nach dieser glich Felicia Arnold (beste Nusslocher Spielerin mit insgesamt 15 Toren) in der 44. Minute zum 20:20 aus und konnte in der 45. Minute dann die Nusslocher Damen wieder in Führung bringen.

In der Phase des Spiels mangelte es den Gästen an Konzentration und es kam vermehrt zu vielen technischen Fehlern, vor allem Fehlpässen, die die Nusslocher Damen eiskalt ausnutzen und so die Führung halten konnten. In der 56. Minute führte Nussloch zwischenzeitlich sogar wieder mit 5 Toren.

Man kämpfte sich noch einmal ran, wobei in dieser Phase Julia Fischer und Tamara Mohr wieder besonders hervorzuheben sind, konnte den Rückstand jedoch nicht mehr aufholen.

Endstand: 26:28.

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen