Auf dem Papier, mit Blick auf die aktuelle Badenliga-Tabelle der Herren, sollte der kommende Gegner für die Blau/Grünen kein größeres Problem darstellen, um die seit fünf Wochen anhaltende Erfolgsserie auszubauen. Aber die HG deshalb auf die leichte Schulter zu nehmen, könnte für die Viernheimer mit einer unliebsamen Überraschung enden.

Gerade am vergangenen Wochenende konnte die Reserve-Mannschaft oder auch das Perspektivteam der HG die SG Heddesheim mit 27:20 bezwingen und ein richtig dickes Ausrufezeichen setzten und zeigen, dass die Verantwortlichen einen Abstieg nicht akzeptieren werden und viel mehr in der Mannschaft steckt als es der Tabellenplatz vermuten lässt.

Somit wird die Spielvorbereitung für Viernheims Trainer schon fast zur Glücksache, da nicht abzusehen ist, ob das Badenliga-Team der HG mit Spielern der 1. Herren und/oder mit Spielern der A-Jugend-Bundesliga ergänzt wird, die allesamt am Samstag spielfrei sind und somit der HG2 zur Verfügung stehen könnten.

Wie dem auch sei, Trainer Müller wird eine Antwort finden und wenn die Viernheimer Jungs, um den seit Wochen stark aufspielenden Jan Willner, wie zuletzt zu Werke gehen und die Torhüter an die guten Leistungen der letzten Wochen anknüpfen, sollte es schon mit dem Teufel zugehen, wenn die Punkte mit den eigenen Fans als 8ter Mann im Rücken nicht in der Festung AvH bleiben.

Samstag 07.03.2020, 19:30 Uhr.

Badenliga-Herren: TSV Amicitia – HG Oftersheim/Schwetzingen2

Ballspender am Samstag ist der Vorstand des HaFöVi, der seine Mitglieder, anlässlich des 10-jährigen Bestehens, ab 18:00 Uhr vor der AvH-Sporthalle herzlichst zu einem Sektempfang einlädt.

(gv)

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen