Am vergangen Pfingstsamstag machte sich die männl. D-Jugend auf den weg in den Odenwald zum Kleinfeldtunier der HSG Fürth/Krumbach, dort traf man in der Vorrunde aud den Gastgeber Fürth/Krumbach und den TV Erbach. Gespielt wurde in einer Doppelrunde jeder gegen jeden bei einer Spielzeit von zweimal 7,5min. Die Viernheimer Jungs gewannen alle 4 Spiele und zogen so verdient ins Finale gegen den VFL Heppenheim ein.

Das es so ein spannendes Finale geben würde war zu Anfang des Spieles nicht abzusehen, die Viernheimer fanden überhaupt nicht zu Ihrem gewohnten Spiel und lagen schnell zurück. Erst mit dem Anschlußtreffer zum 1:3 merkte man das der sogenannte Schalter umgelegt wurde und die Viernheimer konnten das Spiel bis zum Seitenwechsel ausgeglichen halten.
Die zweite Spielhälfte war geprägt von ständigen Führungswechseln und keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Die letzte Minute in diesem Finale war an Dramatik nicht zu überbieten, 20sec. vor Ende ging der VFL Heppenheim in Führung und alles schien für Viernheim gelaufen zu sein….doch weit gefehlt…mit der letzten Aktion 5sec. vor Schluß erziehlten die Viernheimer den nicht mehr geglaubten Ausgleich.
Schlußpfiff!!!!! wie ging es jetzt weiter Verlängerung oder gleich 7m(Penalty) schießen? Nach einer kurzen Pause stand fest, die Entscheidung fällt im 7m schießen, jede Mannschaft musste 5 Schützen benennen und dann ging die Nerverschlacht los….
Viernheim musste anfangen und traf 1:0, der VFL traf nur den Pfosten, Viernheim verschoss der VFL traf 1:1, Viernheim und der Vfl trafen 2:2, der 4 Schütze von Viernhein traf 3:2 und der Viernheimer Torwart hielt den Schuß vom VFL Schützen, das besdeutete wenn jetzt Viernheim traf waren Sie Tuniersieger…..die Spannung war zur zerreissen und tatsächlich verwandelte der letzte Viernheimer Schütze seinen 7m und der Jubel was riesengroß, lauthals wurde mit „Tuniersieg-Gesängen“ und einem Spezialtanz mit den Fans gefeiert. Nach der Siegerehrung machte sich der sonnengebräunte und erschöfte Viernheimtross auf den Heimweg.

Für die Viernheimer D-Jugend erfolgreich waren:
Nils Schlosser, Domenic Frei, Jonas Werle, Mathis Birk, Emil Steinhauer, Tim Flueß, Piet Schöneck, Jannis Schmelcher, Magnus Ernst Wagner.

Schreibe Uns

Hinterlasse Uns eine Nachricht und wir melden Uns bei Dir.

Start typing and press Enter to search