Beim Derby und Spitzenspiel in Großsachsen musste sich Matthias Kolander mit seiner Mannschaft noch knapp geschlagen und die Tabellenführung an die HG Saase abgeben. Inzwischen haben sich die Vorzeichen etwas geändert: Viernheim rangiert mit 26:10 Punkten zwei Zähler hinter dem Tabellenführer aus Heddesheim und einen Punkt hinter der HG Oftersheim/Schwetzingen auf dem dritten Platz.
Da es an diesem Wochenende zum Showdown zwischen Heddesheim und Schwetzingen kommt, können die Südhessinnen mit einem eigenen Sieg über Saase wieder Boden im Meisterschaftsrennen gut machen. Während es bei den Südhessinnen also weiter noch um alles geht, sind die Saasemerinnen in der Tabelle etwas abgerutscht. Mit 22:14 Punkten befinden sie sich aktuell auf Platz fünf der Badenliga. Nach dem Weggang von Maureen Merkel und Saskia Fabig konnten die Gäste erst am letzten Wochenende gegen den abstiegsbedrohten TV Schriesheim die ersten Punkte der Rückrunde einfahren. Carsten Sender, Trainer der HG, muss jetzt vor allem auf die Qualitäten der jungen, meist auch noch in der A-Jugend agierenden, Spielerinnen vertrauen. Noch mehr Verantwortung lastet jetzt aber vor allem auf den Schultern der beiden bundesligaerfahrenen Spielerinnen Claudia Schückler und Antonia Grössl. Sie werden immer mehr zum Dreh- und Angelpunkt im Spiel der HG. Somit werden sich die Viernheimerinnen etwas einfallen lassen müssen, um deren Kreise empfindlich einzuschränken. Gelingt dieses Vorhaben, ist sicher auch die Revanche für die Hinspiel-Niederlage im Bereich des Möglichen und die Tür im Meisterschaftsrennen wieder ein Stückchen weiter offen….
Einfacher wird dieser Kraftakt auf jeden Fall durch zahlreiche Unterstützung von den Zuschauerrängen.

TSV Am. Viernheim – HG Saase Sonntag, den 31.03.2019 18:00h RHH

Schreibe Uns

Hinterlasse Uns eine Nachricht und wir melden Uns bei Dir.

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen